In exakt 100 Tagen startet die internationale Elite des Motorrad-Offroadsports am berüchtigten Erzberg in das härteste Rennen der Szene. 1500 Starter stellen sich der Herausforderung Red Bull Erzbergrodeo – und nur eine Handvoll davon wird das Ziel erreichen! Enzersfeld, März 2020 Wenn am 14. Juni um Punkt 13:00 Uhr die Startflagge zum härtesten Rennen der Motorrad-Offroadszene fällt, sind nicht nur die Augen zigtausender Fans vor Ort auf die Protagonisten aus aller Welt gerichtet. Motorsport Enthusiasten rund um den Globus können das spektakuläre Red Bull Erzbergrodeo auch 2020 wieder Live bei ServusTV und auf Red Bull TV verfolgen und den atemberaubenden Kampf „Mensch gegen Eisenberg“ hautnah miterleben.  Red Bull Erzbergrodeo Seit 1995 setzt das Erzbergrodeo nicht nur konstant neue Maßstäbe im Endurosport, die einzigartige Veranstaltung zählt weltweit zu den größten und renommiertesten Motorradsport-Events. 1500 Starter aus mehr als 40 Nationen und allen Kontinenten, mehr als 40.000 Besucher, 1.000 VIP-Gäste, mehr als 250 Medienvertreter aus aller Welt, 800 Crew-Mitarbeiter... das Erzbergrodeo zieht seit mehr als 2 Jahrzehnten nicht nur die Elite des Xtreme Enduro Sports in die Steiermark und ist auch als Wirtschaftsfaktor für die gesamte Region längst unersetzbar geworden. Nach 25 erfolgreichen Jahren der Kooperation zwischen dem Erzbergrodeo und Red Bull ist die Konsequenz dieser langjährigen gemeinsamen Entwicklung, die Partnerschaft als Red Bull Erzbergrodeo ab 2020 auf die nächste Ebene zu heben. „Red Bull Erzbergrodeo – das klingt für mich jetzt richtig rund. Ich freue mich wahnsinnig, dass zwei so prägnante Marken endlich zusammengefunden haben.“, sagt Red Bull Erzbergrodeo Mastermind Karl Katoch über die „Partnerschaft neu“. „Nach 25 Jahren Zusammenarbeit darf man schon mal etwas ändern. Beide Partner haben in dieser Zeit die Zusammenarbeit in allen Facetten erlebt. Wir sind jetzt gereifter, haben uns weiterentwickelt, und nach all den Jahren wissen wir jetzt vor allem eines: Wir passen einfach sehr gut zusammen!“, so Katoch.   Blakläder Iron Road Prolog 2020 mit eigener WESS Enduro World Championship Punktewertung 2020 bekommen auch die Teilnehmer des Blakläder Iron Road Prolog die Möglichkeit, Weltmeisterschaftspunkte zu sammeln. Im Rahmen der WESS Enduro World Championship wird zusätzlich zum Red Bull Erzbergrodeo auch der Blakläder Iron Road Prolog in die WESS Punktewertung miteinbezogen. Im Unterschied zum Red Bull Erzbergrodeo Hauptrennen am Sonntag wird für den Prolog am Freitag und Samstag die halbe Punktemenge vergeben: der Sieger bekommt 500 Weltmeisterschaftspunkte, der Zweitplazierte schreibt 425 Punkte auf sein Konto gut, der Prolog-Dritte erhält 385 Punkte, usw. „Am Prolog wird der komplette Endurofahrer gefordert, es braucht Speed, Fahrtechnik und Top-Kondition um vom Start bis zum Ziel auf Anschlag zu fahren. Das Prolog-Starterfeld spiegelt das geballte Talent der internationalen Offroadszene wieder und daher sehe ich die Aufnahme des Blakläder Iron Road Prolog in die WESS World Enduro Championship als sehr positive Entwicklung und zusätzliche Motivation für alle Red Bull Erzbergrodeo Teilnehmer.“, freut sich Karl Katoch. Der spektakuläre High-Speed Offroadbewerb wird seit 1995 ausgetragen und bildet die Qualifikation für das weltweit renommierteste Xtreme Enduro Event der Welt: nur die schnellsten 500 der insgesamt 1.500 Teilnehmer qualifizieren sich für das Red Bull Erzbergrodeo Hauptrennen am Sonntag! Der Blakläder Iron Road Prolog hat sich aber längst vom reinen Qualifikationsrennen zum international anerkannten Rennbewerb entwickelt. Am Start stehen neben der Extremenduro-Elite auch die schnellsten Motocrosser und Rallye-Cracks der Welt, die auf der Jagd nach dem prestigeträchtigen Prolog-Pokal jeder Hundertstelsekunde nachjagen. Auf der bis zu 30 Meter breiten und knapp 15 km langen Schotterpiste zum Erzberg-Gipfel auf 1.466 Meter Seehöhe entscheiden perfekte Fahrtechnik, die optimale Linienwahl und purer Speed über Sieg oder Niederlage.  Tougher than Iron: die neue Red Bull Erzbergrodeo Streckenbau-Crew Mit der 25sten Erzbergrodeo-Jubiläumsausgabe 2019 ging auch eine Ära zu Ende. Hans Werth, legendärer Streckenchef seit der allerersten Stunde, übergab nach 25 Jahren die Verantwortung für die wohl berüchtigste Rennstrecke der Xtreme Enduro Szene in die erfahrenen Hände der nächsten Generation. Und das mit ruhigem Gewissen, denn mit Georg Adamek und Wolfgang Thaller werden zukünftig gleich zwei erfahrene Erzberg-Kenner für Design, Schwierigkeitsgrad und Koordination der Red Bull Erzbergrodeo Rennstrecken verantwortlich sein. Während der gebürtige Eisenerzer Wolfgang Thaller als langjähriger Leiter der Streckenbau-Crew über perfekte Geländekenntnis am Berg aus Eisen verfügt, bringt der Niederösterreicher Georg Adamek als aktiver Endurosportler und Erzbergrodeo Finisher die optimale Erfahrung für die sportlichen Anforderungen an das Streckenlayout mit. „Die Streckenführung des Red Bull Erzbergrodeo wird natürlich auch zukünftig an das steigende Niveau des Extrem-Endurosports angepasst und ich kann getrost versichern, dass wir mit der neuen Streckencrew nahtlos an die legendäre Arbeit von Hans Werth anknüpfen.“, so Red Bull Erzbergrodeo Veranstalter Karl Katoch. PA: Martin Kettner       Red Bull Erzbergrodeo Press/Media-Service
Erzbergrodeo 2020 Erzberg 2020
©
Red Bull Erzbergrodeo 2020
©
Erzberg 2020 Erzbergrodeo 2020 Red Bull Erzbergrodeo 2020
In exakt 100 Tagen startet die internationale Elite des Motorrad-Offroadsports am berüchtigten Erzberg in das härteste Rennen der Szene. 1500 Starter stellen sich der Herausforderung Red Bull Erzbergrodeo – und nur eine Handvoll davon wird das Ziel erreichen! Enzersfeld, März 2020 Wenn am 14. Juni um Punkt 13:00 Uhr die Startflagge zum härtesten Rennen der Motorrad-Offroadszene fällt, sind nicht nur die Augen zigtausender Fans vor Ort auf die Protagonisten aus aller Welt gerichtet. Motorsport Enthusiasten rund um den Globus können das spektakuläre Red Bull Erzbergrodeo auch 2020 wieder Live bei ServusTV und auf Red Bull TV verfolgen und den atemberaubenden Kampf „Mensch gegen Eisenberg“ hautnah miterleben.  Red Bull Erzbergrodeo Seit 1995 setzt das Erzbergrodeo nicht nur konstant neue Maßstäbe im Endurosport, die einzigartige Veranstaltung zählt weltweit zu den größten und renommiertesten Motorradsport- Events. 1500 Starter aus mehr als 40 Nationen und allen Kontinenten, mehr als 40.000 Besucher, 1.000 VIP-Gäste, mehr als 250 Medienvertreter aus aller Welt, 800 Crew-Mitarbeiter... das Erzbergrodeo zieht seit mehr als 2 Jahrzehnten nicht nur die Elite des Xtreme Enduro Sports in die Steiermark und ist auch als Wirtschaftsfaktor für die gesamte Region längst unersetzbar geworden. Nach 25 erfolgreichen Jahren der Kooperation zwischen dem Erzbergrodeo und Red Bull ist die Konsequenz dieser langjährigen gemeinsamen Entwicklung, die Partnerschaft als Red Bull Erzbergrodeo ab 2020 auf die nächste Ebene zu heben. „Red Bull Erzbergrodeo – das klingt für mich jetzt richtig rund. Ich freue mich wahnsinnig, dass zwei so prägnante Marken endlich zusammengefunden haben.“, sagt Red Bull Erzbergrodeo Mastermind Karl Katoch über die „Partnerschaft neu“. „Nach 25 Jahren Zusammenarbeit darf man schon mal etwas ändern. Beide Partner haben in dieser Zeit die Zusammenarbeit in allen Facetten erlebt. Wir sind jetzt gereifter, haben uns weiterentwickelt, und nach all den Jahren wissen wir jetzt vor allem eines: Wir passen einfach sehr gut zusammen!“, so Katoch.  Blakläder Iron Road Prolog 2020 mit eigener WESS Enduro World Championship Punktewertung 2020 bekommen auch die Teilnehmer des Blakläder Iron Road Prolog die Möglichkeit, Weltmeisterschaftspunkte zu sammeln. Im Rahmen der WESS Enduro World Championship wird zusätzlich zum Red Bull Erzbergrodeo auch der Blakläder Iron Road Prolog in die WESS Punktewertung miteinbezogen. Im Unterschied zum Red Bull Erzbergrodeo Hauptrennen am Sonntag wird für den Prolog am Freitag und Samstag die halbe Punktemenge vergeben: der Sieger bekommt 500 Weltmeisterschaftspunkte, der Zweitplazierte schreibt 425 Punkte auf sein Konto gut, der Prolog-Dritte erhält 385 Punkte, usw. „Am Prolog wird der komplette Endurofahrer gefordert, es braucht Speed, Fahrtechnik und Top-Kondition um vom Start bis zum Ziel auf Anschlag zu fahren. Das Prolog-Starterfeld spiegelt das geballte Talent der internationalen Offroadszene wieder und daher sehe ich die Aufnahme des Blakläder Iron Road Prolog in die WESS World Enduro Championship als sehr positive Entwicklung und zusätzliche Motivation für alle Red Bull Erzbergrodeo Teilnehmer.“, freut sich Karl Katoch. Der spektakuläre High-Speed Offroadbewerb wird seit 1995 ausgetragen und bildet die Qualifikation für das weltweit renommierteste Xtreme Enduro Event der Welt: nur die schnellsten 500 der insgesamt 1.500 Teilnehmer qualifizieren sich für das Red Bull Erzbergrodeo Hauptrennen am Sonntag! Der Blakläder Iron Road Prolog hat sich aber längst vom reinen Qualifikationsrennen zum international anerkannten Rennbewerb entwickelt. Am Start stehen neben der Extremenduro-Elite auch die schnellsten Motocrosser und Rallye-Cracks der Welt, die auf der Jagd nach dem prestigeträchtigen Prolog-Pokal jeder Hundertstelsekunde nachjagen. Auf der bis zu 30 Meter breiten und knapp 15 km langen Schotterpiste zum Erzberg-Gipfel auf 1.466 Meter Seehöhe entscheiden perfekte Fahrtechnik, die optimale Linienwahl und purer Speed über Sieg oder Niederlage.  Tougher than Iron: die neue Red Bull Erzbergrodeo Streckenbau-Crew Mit der 25sten Erzbergrodeo-Jubiläumsausgabe 2019 ging auch eine Ära zu Ende. Hans Werth, legendärer Streckenchef seit der allerersten Stunde, übergab nach 25 Jahren die Verantwortung für die wohl berüchtigste Rennstrecke der Xtreme Enduro Szene in die erfahrenen Hände der nächsten Generation. Und das mit ruhigem Gewissen, denn mit Georg Adamek und Wolfgang Thaller werden zukünftig gleich zwei erfahrene Erzberg-Kenner für Design, Schwierigkeitsgrad und Koordination der Red Bull Erzbergrodeo Rennstrecken verantwortlich sein. Während der gebürtige Eisenerzer Wolfgang Thaller als langjähriger Leiter der Streckenbau-Crew über perfekte Geländekenntnis am Berg aus Eisen verfügt, bringt der Niederösterreicher Georg Adamek als aktiver Endurosportler und Erzbergrodeo Finisher die optimale Erfahrung für die sportlichen Anforderungen an das Streckenlayout mit. „Die Streckenführung des Red Bull Erzbergrodeo wird natürlich auch zukünftig an das steigende Niveau des Extrem-Endurosports angepasst und ich kann getrost versichern, dass wir mit der neuen Streckencrew nahtlos an die legendäre Arbeit von Hans Werth anknüpfen.“, so Red Bull Erzbergrodeo Veranstalter Karl Katoch. PA: Martin Kettner       Red Bull Erzbergrodeo Press/Media-Service